Wessoly: Parken in der zweiten Reihe ist rücksichtslos!

Es ärgert und gefährdet alle anderen, wenn ohnehin schon vielbefahrene Straßen durch Falschparker noch enger werden. Dem Parken in der zweiten Reihe oder auf Radwegen hat die Lichtenberger CDU-Fraktion darum den Kampf angesagt.

Die verkehrspolitische Sprecherin der Lichtenberger CDU-Fraktion, Heike Wessoly, fordert vom Bezirksamt vermehrte Schwerpunktkontrollen, damit solches Fehlverhalten besser geahndet werden kann.

„Manchen Verkehrsteilnehmern ist es offenbar egal, dass sie andere gefährden, wenn sie regelwidrig in zweiter Reihe parken. Das kann im Interesse aller anderen nicht hingenommen werden.“, sagt Wessoly und appelliert an die gegenseitige Rücksichtnahme.

Die Bezirksverordnetenversammlung beschloss diesen CDU-Antrag auf ihrer Sitzung am 19. April 2018.

Rücksichtslose Behinderung durch Falschparken stellt ein hohes Unfallrisiko dar und ist ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung. Der fließende Verkehr ist so zum Spurwechsel gezwungen und schafft damit häufig gefährliche Situationen.

 

Kontakt zur Fachsprecherin, Heike Wessoly:

E-Mail: wessoly@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Telefon: 0160 99874400

Inhaltsverzeichnis
Nach oben