Für humanitäre Einsätze danken!

Teichert: Soldatinnen und Soldaten setzen ihr Leben für Frieden und Freiheit aufs Spiel!

Bundeswehrangehörige sind häufig auch in humanitären Einsätzen im Ausland. Ihre kraftraubende Arbeit verdient viel mehr Würdigung.

Unsere Lichtenberger Soldatinnen und Soldaten müssen mehr Aufmerksamkeit erfahren, meint der integrationspolitische Sprecher der Lichtenberger CDU-Fraktion, Frank Teichert, und sagt: „Der Einsatz für Frieden und Freiheit weit weg von der Heimat wird nicht selten herabgewürdigt. Dieser Tendenz müssen wir entgegenwirken.“

Die Lichtenberger CDU-Fraktion setzt sich darum für eine öffentlichkeitswirksame Ehrung dieser Bundeswehrangehörigen ein, z.B. mit einem jährlichen Festakt.

Die Bundeswehr wird in ihrem Wirken als Stabilitätsanker in der ganzen Welt hoch geschätzt. Scheinbar endet dies spätestens bei einer rot-rot-grünen Mehrheit in Lichtenberg die sich, so enttäuschend das ist, hier jedem Dialog verweigert. In jeder Uniform steckt ein Mensch der für uns sein Leben riskiert.

Auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 19. April 2018 stimmte eine Mehrheit aus Grünen, Linken und SPD gegen diese Ehrungen und folgt damit leider der Tendenz, die Arbeit von Soldatinnen und Soldaten abzuwerten.

 

Kontakt zum Fachsprecher, Frank Teichert:

E-Mail: teichert@cdu-fraktion-lichtenberg.de

Telefon: 0151 65170067

Inhaltsverzeichnis
Nach oben